Details

Wer kommt ins Finale zur Wahl der Deutschen Weinkönigin?

09/06/2013

Die Spannung steigt für die Bewerberinnen um das Amt der Deutschen Weinkönigin. An diesem Samstag um 16:00 Uhr treten in Offenburg zwölf junge Weinfachfrauen zur Vorentscheidung vor eine 80-köpfige Fachjury aus Vertretern von Weinwirtschaft, Politik und Medien.


Kandidatinnen zur Wahl der 65. Deutschen Weinkönigin, September 2013 Sie wird die sechs Kandidatinnen auswählen, die im Finale am Freitag, den 13. September die Chance haben, ein Jahr lang weltweit im Dienste der deutschen Weinwirtschaft für den heimischen Wein zu werben.

12 Kandidatinnen: Zur diesjährigen Wahl entsenden nur zwölf der 13 deutschen Anbaugebiete eine Bewerberin. Die fränkische Weinkönigin befindet sich derzeit auf einer mehrwöchigen Asienreise.

Die beiden Wahlveranstaltungen finden in diesem Jahr anlässlich des einhundertsten Jubiläums des Badischen Weinbauverbandes in der Oberrheinhalle von Offenburg, und nicht an der traditionellen Krönungsstätte, dem pfälzischen Neustadt an der Weinstraße, statt.

 

 
Unser Bild zeigt von links:Untere Reihe: Julia Bertram (amtierende Deutsche Weinkönigin), Franziska Mohr (Hessische Bergstraße), Katharina Zimmer (Baden), Sabine Wagner (Rheingau),
Mittlere Reihe: Anna Persch (Mittelrhein), Tina Weinert (Saale-Unstrut), Nina Hirsch (Württemberg), Maria Steffes (Mosel),
Obere Reihe: Nadine Poss (Nahe),  Julia Migend (Ahr), Andrea Römmich (Pfalz), Katja Riedel (Sachsen) und Ramona Diegel (Rheinhessen)
zu Fanseiten der Kandidatinnen 2013/14 - Die Schirme erhalten Sie im shop
 

Die Vorentscheidung: In der Vorentscheidung stellen sich die Bewerberinnen den Fachfragen der Expertenjury zu verschiedenen Themen rund um den Wein. Dabei gilt es komplexe Sachverhalte kompetent, verständlich und prägnant auf den Punkt zu bringen. Zudem müssen die Fachfrauen ihr Weinwissen auch in englischer Sprache unter Beweis stellen.

Internationales Parkett: "Die Deutsche Weinkönigin muss sich perfekt auf dem internationalen Parkett bewegen können, da sie in ihrem Amtsjahr auch zahlreiche Präsentationen und Interviews rund um den Globus wahrnimmt. Dafür ist ein gutes Englisch Grundvoraussetzung", erläutert die Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), Monika Reule.

Die Bewerberinnen dürfen sich nicht nur vor den Augen der Jury und laufenden Kameras beweisen. Zum Vorentscheid und Finale erwartet das DWI in der Oberrheinhalle auch jeweils rund 1.000 Gäste, darunter zahlreiche Fans, die ihre Kandidatinnen lautstark unterstützen. (s.a. Facebook-Fanseiten)

Kandidatinnen zur Wahl der Deutschen Weinkönigin 2014, 1. Reihe: Andrea Römmich - Pfalz Ramona Diegel - Rheinhessen Anna Persch - Mittelrhein Sabine Wagner - Rheingau 2. Reihe: Katja Riedel - Sachsen Nina Hirsch - Württemberg Katharina Zimmer - Baden Nadine Poss - Nahe 3. Reihe: Franziska Mohr - Hessische Bergstraße Tina Weinert - Saale-Unstrut Julia Migend - Ahr Maria Steffes - MoselDie TV-Termine: Fernsehzuschauer können die Vorentscheidung zeitversetzt am Sonntag, den 8. September ab 13:45 Uhr im SWR Fernsehen mitverfolgen. Das Finale am 13. September wird zur besten Sendezeit von 20:15 bis ca. 22:00 Uhr live übertragen.

Die frisch gewählte, neue Deutsche Weinkönigin wird am Montag, den 16.09., um 11:05 Uhr in der Sendung ARD-Buffet live von ihren ersten Eindrücken berichten.

Ausführliche Informationen rund um die Wahl, das Amt und die Auftritte der Deutschen Weinkönigin gibt es unter www.deutscheweinkoenigin.de

Gewinnspiel:Kandidatinnen-Porträts aufdecken

Weinköniginnen-Quiz: Dirndl oder Business-Kostüm, Hofknicks oder Englische Sprache - worauf kommt es an?