Details

Ultimativer Branchentreff

01/12/2012

Neben der Präsentation regionaltypischer Profil- und Premium-Weine der 13 deutschen Anbaugebiete (pdf-download), erleben Fachbesucher am Gemeinschaftsstand (Halle 4 G86) des Deutschen Weininstituts (DWI) ein abwechslungsreiches Programm während der Internationalen Messe ProWein vom 4. - 6. März 2012 in Düsseldorf.


Dazu zählt beispielsweise die Auszeichnung der "Besten Deutschen Collection" durch die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG). Kategorien: Rot- und Weißwein trocken, Weißwein fruchtig, Barrique-Weine trocken, edelsüße Weine (Sonntag, 4. März 2012, ab 10 Uhr).

Um 15 Uhr des selben Tages stellt die DLG die Bestenliste aus dem Nachhaltigkeitsprogramm der Bundesweinprämierung vor:

  • Top100 der besten Weinerzeuger
  • Top10 der besten Sekterzeuger

Am ProWein-Montag (11.30 Uhr) wird die internationale Presse durch DWI-Geschäftsführerin Monika Reule über die aktuellen Exportzahlen informiert. Anschließend werden die Gewinner des Fachhandelspreises des Deutschen Weininstituts in Kooperation mit "Wein + Markt" ausgezeichnet (12.30 Uhr). Um 15 Uhr präsentiert Pfalzwein e.V. die aktuellen Editions-Weine des Editionszeichens DC Pfalz.

Am ProWein-Dienstag stellen Jungwinzer aus Württemberg unter dem Motto "Alte Fässer, junge Spunde" ihr erfolgreiches Marketingkonzept vor (ab 10 Uhr). Danach moderiert Weinjournalist Rudolf Knoll "Leidenschaft Genossenschaft - Württemberger Jungwinzerprojekte (ab 11 Uhr).

Regionalität im Fokus - "Discover the taste of our regions", so lautet der internationale Leitspruch für den diesjährigen ProWein-Auftritt des Deutschen Weininstituts (DWI). Er beruht auf dem weintouristischen Themenschwerpunkt "Weinkultur und Natur", mit dem die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) 2012 in Kooperation mit dem DWI das Weinland Deutschland weltweit bewirbt.

Dem Motto entsprechend erwartet die Fachbesucher an der offenen Verkostungszone am DWI-Stand (4G86) eine Präsentation von regionaltypischen Weinen aus allen 13 deutschen Anbaugebieten.

Je ein Profilwein aus dem gehobenen Basissegment sowie ein gebietstypischer Premiumwein, der auch aus dem Spezialitätenbereich kommen kann, werden zu verkosten sein. Die Weinauswahl erfolgt durch die gebietlichen Weinwerbeorganisationen.

Darüber hinaus bietet das DWI an seinem Stand wieder ein Forum für die Präsentation überbetrieblicher Produkt- und Marketingkonzepte:

Beliebter Treffpunkt für Gespräche: Der DWI-Stand, ProWein 2011 Archivbild (Quelle: www.deutscheweine.de)Dazu zählen beispielsweise Weinpräsentationen aus der Pfalz und Württemberg oder auch von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG).

Um der wachsenden Zahl an internationalen Fachjournalisten auf der ProWein gerecht zu werden, wird das diesjährige Pressegespräch mit DWI-Geschäftsführerin Monika Reule am Messemontag um 11:30 Uhr erstmals in englischer Sprache stattfinden. Themenschwerpunkt wird die aktuelle Marktposition deutscher Weine im In- und Ausland sein.

Außerdem nutzt das DWI die ProWein alljährlich, um Händlern, Einkäufern und Sommeliers aus aller Welt Neuigkeiten aus den deutschen Weinregionen zu vermitteln. Dies geschieht beispielsweise während der "Orange Hour", einer Informationsveranstaltung für niederländische Fachbesucher am Messesonntag oder für Gäste aus Skandinavien auf dem "Nordic Icebreaker"-Meeting am Montag, den 5. März.

Bildquelle: ProWein.deDem weintouristischen Motto folgend können die Messebesucher in diesem Jahr an einem Picknicktisch eine kleine Rast auf der Messe einlegen. Dort liegt ein Quiz zu den Besonderheiten der deutschen Weinregionen bereit, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Mehrere Sponsoren, die das DWI für diese Aktion gewinnen konnte, werden für jede Quizteilnahme jeweils einen Euro für Kinderhilfsprojekte der Organisation "Wine Saves Life" spenden.

Vorläufiger DWI-Veranstaltungsplan (prowein.de)

Weinkarte (pdf-download) in der Verkostungszone am Gemeinschaftsstand der deutschen Weinwirtschaft (DWI, Hallo 4 G86)

<script type="text/javascript"></script>