Details

Höhepunkte der Weinkultur

04/14/2010

Das Deutsche Weininstitut (DWI) zeichnete 2010 erstmals "Höhepunkte der Weinkultur" aus. Es handelt sich dabei um besondere Orte, die die Geschichte und Tradition des Weinbaus, die Leistungen der Weinwirtschaft und das Kulturgut Wein dokumentieren.


Der Startschuss des Projektes fiel  in Mainz auf den Kupferbergterrassen mit der Bekanntgabe der ersten 13 weinkulturellen Höhepunkte aus jeweils einem Weinbaugebiet. "Mit dieser Aktion wollen wir die Menschen für unser Kulturgut Wein sensibilisieren und dazu animieren, selbst in die Regionen zu fahren, um dort vor Ort zu erleben, was Weinbau in Deutschland bedeutet", erläuterte die Geschäfts­führerin des DWI, Monika Reule, das Projekt.

Die ersten prämierten Höhepunkte der Weinkultur im Überblick

„Vielen Menschen - insbesondere außerhalb der Wein­regionen - ist nicht bekannt, dass Deutschland ein Weinland mit einer über zweitausend Jahre alten Weinkultur ist, die die Menschen sowie die Land- und Ortschaften nachhaltig geprägt hat. Unsere Höhepunkte sind lebendige Zeitzeugen dieser Weinkultur und bieten für Touristen spannende Anlaufpunkte, um sich mit dem Thema zu beschäftigen“, so Reule weiter.

Eine unabhängige Jury hat aus über 100 eingereichten Vorschlägen in diesem Jahr 40 weinkulturelle Höhepunkte ausgewählt. Die weiteren Höhepunkte werden in Kooperation mit den jeweiligen regionalen Weinwerbungen im Laufe des Jahres im Rahmen separater Veranstaltungen bekannt gegeben und anschließend auch über die Internetseite des DWI www.deutscheweine.de vorgestellt. Darüber hinaus ist geplant, im kommenden Jahr die 40 ausgezeichneten weinkulturellen Highlights in einer eigenen Broschüre zusammen­zufassen.

DWI-Chefin Monika Reule und Wolfram Richter, Besitzer der Kupferbergterrassen MainzDie erste Urkunde für das Kupferberg-Museum konnte die DWI-Geschäftsführerin heute an den neuen Besitzer der Kupferbergterrassen, Wolfram Richter, der das Anwesen morgen offiziell übernehmen wird, überreichen. Dieser machte deutlich, dass das Museum und die historische Kelleranlage für ihn weiterhin ein wichtiger Teil des gesamten Areals sei, was in der weiteren Nutzungskonzeption selbstverständlich mit berücksichtigt werde.

Den hier gelisteten 13 Ausgezeichneten folgen im Laufe des Jahres 2010 weitere:

  •           die Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr (Ahr)
  •           der Vulkanfelsgarten Winklerberg am Kaiserstuhl (Baden)
  •           der Staatlicher Hofkeller, Würzburg (Franken)
  •           der Erlebnispfad Wein & Stein, Heppenheim (Hessische Bergstraße)
  •           die Weinlage Bopparder Hamm (Mittelrhein)
  •           die Römische Kelteranlage in Piesport (Mosel)
  •           das Freilichtmuseum Bad Sobernheim (Nahe)
  •           der Weinort Deidesheim (Pfalz)
  •           das Kloster Eberbach (Rheingau)
  •           das Kupferberg Museum, Mainz (Rheinhessen)
  •           dieWeinbergshäuschen am Freyburger Schweigenberg (Saale-Unstrut)
  •           das Staatsweingut Schloss Wackerbarth (Sachsen)      
  •            das Fürstenfass im Pfedelbacher Weinbaumuseum (Württemberg)

Mehr Hintergrund-Informationen zu den ersten prämierten Höhepunkten der Weinkultur