Details

Hier lesen Sie demnächst mehr!

09/23/2011

Die Spannung steigt für die 13 Bewerberinnen um das Amt der Deutschen Weinkönigin. Heute präsentieren sich die jungen Weinfachfrauen seit 16 Uhr auf der Bühne des Saalbaus in Neustadt an der Weinstraße vor einer 80-köpfige Fachjury aus Vertretern von Weinwirtschaft, Politik und Medien. Morgen wird die Veranstaltung ab 14.00 Uhr im SWR-Fernsehen übertragen. Hier lesen Sie demnächst mehr.


13 Kandidatinnen plus Weinkönigin (von links nach rechts) hintere Reihe: Romana Sturm (Mosel), Karen Storck (Pfalz), Karolin Harsch (Wuerttemberg), Marisa Schuck (Nahe), Anna Klapper (Mittelrhein), Elisabeth Born (Saale-Unstrut), Madeleine Rossel (Rheingau), Marion Meyer (BAden), untere Reihe: Sabine Ziegler (Franken), Alina Baecker (Aar), Annika Strebel (Rhein-hessen), Barbara Hoock (hess. Bergstrasse), liegend: amtierende Deutsche Weinkoenigin
 
Von links nach rechts: hintere Reihe: Romana Sturm (Mosel), Karen Storck (Pfalz), Karolin Harsch (Wuerttemberg), Marisa Schuck (Nahe), Anna Klapper (Mittelrhein), Elisabeth Born (Saale-Unstrut), Madeleine Rossel (Rheingau), Marion Meyer (BAden),
untere Reihe: Sabine Ziegler (Franken), Alina Baecker (Aar), Annika Strebel (Rhein-hessen), Barbara Hoock (hess. Bergstrasse), liegend: amtierende Deutsche Weinkönigin Mandy Großgarten.
 

 

Sie entscheidet, wer die sechs Finalistinnen sein werden, die am 30. September die Chance haben, die deutsche Weinkrone zu erlangen. Unterstützt werden die Bewerberinnen von vielen Hundert Fans aus allen Anbaugebieten, die ihrer Kandidatin die Daumen drücken.

„In der Vorentscheidung stellen sich die Bewerberinnen den Fachfragen der Expertenjury zu allen Bereichen rund um den Wein. Dabei gilt es komplexe Sachverhalte kompetent, verständlich und prägnant auf den Punkt zu bringen. Zudem müssen die Fachfrauen ihr Weinwissen auch in englischer Sprache unter Beweis stellen. Denn die Fähigkeit, sich perfekt auf internationalem Parkett bewegen zu können, ist für die Jury­entscheidung von zentraler Bedeutung“, erläutert die Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), Monika Reule. Die Deutsche Wein­königin nehme jährlich rund 150 Termine wahr, die auch zahlreiche Auslands­präsentationen umfassen, so Reule.

Die Fernsehzuschauer können die Vorentscheidung zeitversetzt am Sonntag, den 25. September ab 14:00 Uhr im SWR Fernsehen mitverfolgen. Das Finale am 30. September wird von 20:15 – 22:00 Uhr live übertragen. Ausführliche Informationen rund um die Wahl, das Amt und die Auftritte der Deutschen Weinkönigin gibt es unter www.deutscheweinkoenigin.de.