Details

Golfen mit Julia

01/31/2013

Die Deutsche Weinkönigin Julia Bertram hat die Schlüssel ihres neuen "Dienstwagens" in Empfang genommen. Für ein Jahr, die Zeit ihrer Regentschaft, stellt die Volksbank RheinAhrEifel der Weinbotschafterin einen VW Golf Cabrio zur Verfügung, mit dem sie sicher und schnell zu ihren unzähligen Terminen reist.


Fotoquelle: Martin Gausmann / Volksbank Rhein Ahr Eifel Wenn die 22-Jährige den deutschen Wein hierzulande und im Ausland vorstellt, unterwegs ist auf Messen und Weinfesten, um Spätburgunder und Riesling zu bewerben, ist das repräsentative Gefährt der Genossenschaftsbank meistens mit auf Tour. Begeistert von der großzügigen Geste drehte sie gleich nach der Schlüsselübergabe im Dezember 2012 eine Runde durch die Kurstadt.

Neben Familie und Freunden von Julia Bertram waren auch Regionalpolitiker, Vertreter der Weinbaubetriebe an der Ahr und der Weinwirtschaft der Einladung des Sponsors gefolgt, um ihrer "Majestät" die Ehre zu erweisen.

Nach einem Grußwort der Weinkönigin kam auch der Weinbaupräsident Ahr, Hubert Pauly, zu Wort. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Carolin Hild am Saxophon und Willi Wall an der Gitarre. Selbstverständlich kam auch der Weingenuss an diesem Abend nicht zu kurz: Beim anschließenden gemütlichen Teil wurden edle Tropfen vom Steilhang des großväterlichen Weingutes Ernst Sebastian verkostet.

"Geht der Wein aus, hört das Gespräch auf, geht das Geld aus, bleiben die Freunde aus", sagte Sascha Monschauer, Vorstandsmitglied der Volksbank RheinAhrEifel vor zahlreiche Gäste in der Bad Neuenahrer Schalterhalle. Um Durst, Sprachlosigkeit, Zahlungsunfähigkeit und Einsamkeit unter allen Umständen zu verhindern, hatte sich die Regionalbank mit der 64. Deutsche Weinkönigin aus Dernau professionellen Beistand eingeladen und den denkwürdigen Empfang ausgerichtet. "Wir sind sehr stolz darauf, dass die diesjährige Deutsche Weinkönigin aus unserer Heimat stammt und auf ihren vielen Reisen (...) die Vorzüge unserer vielfach prämierten Weine herausstellt (...)", freute sich Monschauer auf den besonderen Gast.

Hintergrund: Die Volksbank hat eine besonders enge Beziehung zum Weinbau, denn das Anbaugebiet an der Ahr ist als größtes geschlossenes Weinbaugebiet für Rotwein in Deutschland ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region und macht einen großen Teil des Geschäftsgebietes der Regionalbank aus. Parallel zur Entwicklung der heutigen Volksbank RheinAhrEifel, die 1866 aus dem ersten "Darlehenskassenverein" in Antweiler, einem Zusammenschluss von 46 Menschen, hervorging, organisierten sich auch die in Not geratenen Weinbauern im 19. Jahrhundert genossenschaftlich. 1868 griffen 18 Winzer zur "Hilfe zur Selbsthilfe" und gründeten, dem Gedankengut von Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch folgend, in Mayschoß eine der ersten Winzergenossenschaften der Welt.