Details

Deutsche Weinkönigin - Botschafterin für die heimischen Weine

08/03/2016

Seit 1949 organisiert das Deutsche Weininstitut (DWI) die Wahl zur Deutschen Weinkönigin, bei der alle Anbaugebiete eine Kandidatin stellen. Die Idee, eine Weinkönigin zu krönen, hatte bereits in den 30er Jahren in der Pfalz konkrete Formen angenommen und weil es keine Widersprüche gab, nannte sich damals die Pfälzische Weinkönigin auch gleichzeitig Deutsche Weinkönigin.


Das Image der Deutschen Weinkönigin und der Deutschen Weinprinzessinnen hat sich in den letzten Jahren sehr stark gewandelt. Die Öffentlichkeit nimmt sie heute als engagierte Fachfrauen wahr, die zu nahezu allen Weinthemen kompetent Stellung beziehen können. "Die deutschen Weinhoheiten sind Botschafterinnen unseres traditionsreichen Weinbaus ebenso wie der modernen Weinkultur. Ihre Aufgabe ist mit ihrem Wissen Fachleute und Weinkonsumenten im In- und Ausland von der Qualität, Vielfalt und Einzigartigkeit unserer heimischen Weine zu überzeugen. Jugendlich, modern und lebendig spiegeln sie das Image deutscher Weine sehr glaubwürdig wieder", erläutert DWI-Geschäftsführerin Monika Reule.

Alle Bewerberinnen - so ist es in den Richtlinien für die Wahl formuliert - müssen eine eindeutige und starke Verbundenheit mit deutschen Weinen nachweisen. Möglich ist dies beispielsweise durch eine entsprechend weinbezogene Berufsausbildung oder eine familiäre Bindung zum heimischen Weinbau oder die Qualifikation als Gebietsweinkönigin. Damit wird sichergestellt, dass die Amtsinhaberin das nötige Fachwissen und Verständnis für ihre Aufgabe mitbringt. "Was jede Deutsche Weinkönigin einmalig macht, ist ihre Persönlichkeit, mit der sie das Amt ausfüllt", betont Reule.

Deutsche Weinkönigin zu sein bedeutet ein großes Engagement, ist mit Trennung von Familie und Freunden verbunden, heißt andere Hobbys zurückzustellen und nicht selten auch in Ausbildung oder Beruf eine Auszeit zu nehmen. Dazu ist nur bereit, wer sich für den deutschen Wein wirklich begeistert, der nicht müde wird, dessen Faszination in jeden Tag aufs Neue mit Enthusiasmus nachhaltig zu vermitteln.

Die Termine für die jungen Weinfachfrauen koordiniert das Deutsche Weininstitut. Allein die Deutsche Weinkönigin ist an rund 200 Tagen im Verlauf eines Jahres im In- und Ausland unterwegs, hinzu kommen noch über 100 Einsätze der Deutschen Weinprinzessinnen.

Facebook Fanpage der Deutschen Weinkönigin

LIVE-Stream des Vorentscheids, Wahl der 68. Deutschen Weinkönigin