Details

Weintourismus: Neue Studie untersucht komplette Wertschöpfungskette

05/23/2017

Befragungen von Produzenten und Touristen in ganz Deutschland - Die Hochschule Geisenheim untersucht mit Unterstützung des Deutschen Weininstituts (DWI) und der Gebietsweinwerbungen aller 13 deutschen Anbaugebiete im Rahmen eines zweijährigen Forschungsprojektes das Thema Weintourismus.


Ziel der Studie ist es, die wirtschaftliche Bedeutung sowie die Charakterisierung von Touristen in den Weinregionen zu beschreiben. Dr. Gergely Szolnoki vom Institut für Betriebswirtschaft und Marktforschung der Hochschule und Projektleiter der Studie, beschreibt die Untersuchung als einzigartig und weist auf die Besonderheiten des Projektes hin: "Es erfolgt eine Untersuchung entlang der kompletten Wertschöpfungskette, indem sowohl Produzenten als auch Konsumenten befragt werden, damit das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet wird".

Die Studie besteht aus drei Teilprojekten: Es werden insgesamt mehr als 4000 Touristen in allen deutschen Anbauregionen befragt. Dazu kommt noch eine online Befragung von ca. 500 Weingütern, welche die nächsten Tage startet und eine Serie von Einzelinterviews mit 200 Betrieben, die erfolgreich vom Tourismus profitieren. Die ersten Ergebnisse werden bereits im Oktober/November 2017 präsentiert, der Endbericht der drei Teilstudien steht ein Jahr später zur Verfügung.

Mehr Aktuelles

Pressemeldungen

"Weintourismus" lautet das Thema eines eines zweijährigen Forschungsprojektes der Hochschule Geisenheim, unterstützt vom DWI und den Gebietsweinwerbungen aller 13 deutschen Anbaugebiete.