Details

Royaler Glanz in Zürich

01/30/2012

Die Deutsche Weinprinzessin Ramona Sturm vertritt den deutschen Wein auf der Tourismusmesse FESPO in Zürich.

In der DZT-Lounge präsentierte Sie ausgewählte Weine aus deutschen Anbaugebieten und warb so für die besonderen Spezialitäten und Verlockungen der Destination Deutschland.


Die größte Schweizer Ferienmesse FESPO mit rund 600 Ausstellern und 70.000 Besuchern lockte auch dieses Jahr vom 26. bis 29. Januar wieder mit Reisezielen in aller Welt.

Auf dem Stand der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) stand in diesem Jahr der deutsche Wein und die deutschen Anbauregionen mit ihren herrlichen Landschaften besonders im Fokus. Die DZT und das DWI setzen 2012 gemeinsam einen besonderen Aktionsplan rund um das Thema Weintourismus um. Und da alle Theorie bekanntlich grau ist, präsentierte Weinprinzessin Ramona Sturm ganz praktisch und in flüssiger Form die Vorzüge der deutschen Weinbauregionen.

Nach der großen DWI-Präsentation "Riesling, Pinot Noir & Co." am 23. Januar 2012 in Zürich ist dies nun die zweite  große Veranstaltung in der Schweiz innerhalb kürzester Zeit. Viele Besucher zeigen sich begeistert von den gezeigten Weinen und auch viele Händler sehen deutsche Weine auf dem Vormarsch.

Hier die Weine der FESPO-Präsentation:

1. SOLTER BRUT Cuvée Henri

Sekthaus Solter, Rüdesheim, Rheingau


2. 2008 Spätburgunder SW Schlatter

Weingut Martin Wassmer, Baden


3. 2009 Spätburgunder JS

Weingut Jean Stodden, Ahr


4. 2009 Weissburgunder

Schloss Proschwitz, GG, Sachsen


5. 2010 Grauer Burgunder Kabinett Trocken

Winzergenossenschaft Bötzingen, Baden


6. 2009 Ungeheuer Riesling GG

Weingut Georg Mosbacher, Forst, Pfalz 


7. 2010 Bernkasteler Badstube Riesling Kabinett

Weingut Witwe Dr. Thanisch, Erben Müller Burggraeff, Mosel


8. 2008 Hochheimer Kirchenstück Riesling Spätlese

Weingut Gunter Künstler, Rheingau

 

Link:

"Riesling, Pinot Noir & Co." in Zürich