Details

Preisverleihung in Würzburg

07/02/2010

Am 1. Juli wurden in der Vinothek des Staatlichen Hofkellers in Würzburg die vier fränkischen "Höhepunkte der Weinkultur" ausgezeichnet. Das Deutsche Weininstitut (DWI) zeichnet 2010 erstmals besondere Orte aus, die die Geschichte und Tradition des Weinbaus, die Leistungen der Weinwirtschaft und das Kulturgut Wein dokumentieren. Eine unabhängige Jury hatte zuvor aus über 100 eingereichten Vorschlägen aus allen Anbaugebieten 40 weinkulturelle Höhepunkte ausgewählt.


 

Unser Bild zeigt von links: Ferdinand Erbgraf zu Castell-Castell, Stiftungsdirektor Dr. Michael Rückert und Weingutsdirektor Robert Haller (Bürgerspital), die Fränkische Weinkönigin Melanie Unsleber, Hofkeller-Chef Michael Jansen, Weinbaupräsident Artur Steinmann, Ministerialdirektor Martin Neumeyer (Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten), DWI-Geschäftsführerin Monika Reule, Weingutsleiter Horst Kolesch und Oberpflegamtsdirektor Walter Herberth (Juliusspital).
Im Bild von links: Ferdinand Erbgraf zu Castell-Castell, Stiftungsdirektor Dr. Michael Rückert und Weingutsdirektor Robert Haller (Bürgerspital), die Fränkische Weinkönigin Melanie Unsleber, Hofkeller-Chef Michael Jansen, Weinbaupräsident Artur Steinmann, Ministerialdirektor Martin Neumeyer (Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten), DWI-Geschäftsführerin Monika Reule, Weingutsleiter Horst Kolesch und Oberpflegamtsdirektor Walter Herberth (Juliusspital).

Als Höhepunkte der Weinkultur wurden in Franken ausgewählt:

  • Staatlicher Hofkeller Würzburg: Kellerlabyrinth unter der Residenz
  • Weingut Bürgerspital und Würzburger Steinwein: Bocksbeutel und Silvaner
  • Weingut Juliusspital: Heimat des Bocksbeutels mit Bocksbeutelrelief
  • Castell: Wo der Fürst dem Silvaner die Wiege bereitete 

„Mit dieser Aktion wollen wir die Menschen für unser Kulturgut Wein sensibilisieren und dazu animieren vor Ort zu erleben, was Weinbau in Deutschland und in Franken bedeutet“, erläuterte Monika Reule, Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts, die die Auszeichnungen an die Vertreter der Betriebe vergab, das Projekt. „Vielen Menschen - insbesondere außerhalb der Weinbauregionen - ist nicht bekannt, dass Deutschland ein Weinland mit einer über zweitausend Jahre alten Weinkultur ist, die die Menschen sowie die Land- und Ortschaften nachhaltig geprägt hat. Die ausgewählten Höhepunkte sind lebendige Zeitzeugen dieser Weinkultur und bieten unseren Gäste spannende Anlaufpunkte, um sich mit dem Thema zu beschäftigen“, so Monika Reule  weiter.

„Der fränkische Weintourismus besitzt eine klare Führungsposition in Deutschland“, betonte Artur Steinmann, Präsident des Fränkischen Weinbauverbands. „Die Auszeichnung von gleich vier Höhepunkten der Weinkultur in Franken wird sicher die Aufmerksamkeit für Franken und den Frankenwein weiter steigern“, so Artur Steinmann, der in Begleitung der Fränkischen Weinkönigin Melanie Unsleber den Vertretern der Betriebe gratulierte. Die Preisübergabe war der krönende Abschluss der Frankenrundfahrt des neuen Amtschefs des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Ministerialdirektor Martin Neumeyer, der die Auszeichnung für den Staatlichen Hofkeller Würzburg entgegennahm.