Details

Innovationspreis für das WeinSensorium

02/26/2010

Das WeinSensorium des Deutschen Weininstituts (DWI) ist im Rahmen des Innovations­wettbewerbs der internationalen Technologie­messe INTERVITIS INTERFRUCTA 2010 mit einem Sonderpreis ausgezeichnet worden. Dies hat der Deutsche Weinbauverband als Ausrichter des Wettbewerbs und Messeveranstalter in Mainz bekannt gegeben.


Weinbaupräsident Weber und die Deutsche Weinkönigin Sonja Christ freuen sich mit DWI-Geschäftsführerin Monika Reule über die Auszeichnung für das WeinSensorim
 
Weinbaupräsident Weber und die Deutsche Weinkönigin Sonja Christ freuen sich mit DWI-Geschäftsführerin Monika Reule über die Auszeichnung für das WeinSensorium.
 

 „Das neue Event-Konzept vermittelt dem weininteressierten Publikum in einer völlig neuen Weise mit interaktiver und damit animierender Art die Besonderheiten und Vielfalt der deutschen Weine“, heißt es in der Begründung der 30-köpfigen, unabhängigen, international besetzten Fachjury. Sie hat aus 65 Bewerbungen in vier Kategorien insgesamt 34 Innovationen ausgezeichnet. Von ihnen erhielten vier herausgehobene Konzepte je zwei goldene und silberne Preise sowie sieben weitere einen Sonderpreis.

Zu den ausgezeichneten Innovationen zählen auch die Riesling-Strandbar und Riesling-Lounge, die das DWI jeweils in Hamburg und Köln ins Leben gerufen hat. Hier lobte die Jury insbesondere, dass mit diesen Maßnahmen die Weine aus den deutschen Weinregionen einem jungen Publikum an Orten näher gebracht werden, an denen man ansonsten eher Cocktails und Co. konsumiert.

„Diese Auszeichnungen sind eine tolle Anerkennung und Bestätigung unserer strategischen Arbeit“, freute sich DWI-Geschäftsführerin Monika Reule bei der Urkunden­verleihung in Mainz.