Details

Gewinnen Sie mit Ihrer Favoritin

10/08/2007

Diese sechs jungen Frauen haben die erste große Hürde geschafft: Sie sind im Finale um die Wahl der Deutschen Weinkönigin.


Heute müssen sie in der Wahl-Gala noch einmal alles geben. Bei der Vorausscheidung am Samstag glänzten die Weinexpertinnen schon einmal mit Wissen und Charme. Hier die Highlights aus der Vorauswahl.

Hier geht es zum Gewinnspiel "Wer wird Deutsche Weinkönigin". Gewinnen Sie mit Ihrer Favoritin. Wenn Ihre Kandidatin gewinnt, nehmen Sie an einer Verlosung teil und können ein Wochenende in der Heimat der neuen Deutschen Weinkönigin, Weinprobierpakete oder Weinkochbücher  gewinnen. Teilnahmeschluss ist 

der heutige Abend, 20.15 Uhr.

 

Die sechs Finalistinnen stellen sich vor

BADEN: Corina Benz

Corina Benz, 20 Jahre, Sternzeichen Skorpion, ist im elterlichen Weingut in Lauda-Königshofen aufgewachsen. Im Herbst beginnt ihr Weinbau-Studium in Geisenheim.
Die blonde 21 Jahre alte Weinbaustudentin ist mit Passion dabei – egal ob sie malt, oder sich im elterlichen Weingut in Lauda-Königshofen um den Barrique-Rotwein kümmert. "Im Keller wird's besonders interessant", bekannte Corina Benz denn auch bei der Vorausscheidung.
Aber auch das Terroir bekam bei ihr besonderen Glanz: "Terroir ist, was den Wein ausmacht, es ist eigentlich ein Gesamtkunstwerk", löste die Badenerin die knifflige Frage mit großer Eleganz. Und wie beschreibt man einem Laien auf Englisch am besten einen Riesling aus Sachsen?
Ganz einfach: als großen, schlanken Mann, attraktiv, stark und sehr lustig. Einen Wein aus Sachsen sollte man im Keller haben, "sie sind eine Rarität", empfahl Corina galant den Verbrauchern. Und schließlich, so lautet ihr gelungenes Resümee: "Jeder Wein hat seinen eigenen Charakter."
Corina Benz: Wein ist für mich eine Passion, der man sich mit ganzem Herzen hingibt.

 

PFALZ: Susanne Winterling

Susanne Winterling, 20 Jahre, Sternzeichen Schütze. Die Winzerstochter aus Niederkirchen studiert Internationale Weinwirtschaft in Geisenheim.

Die dynamische 20-Jährige ist selbst das beste Beispiel für den Genuss und die Lebensfreude, die der Wein vermittelt. Der Spaß steht bei der quirligen Studentin für internationale Weinwirtschaft im Vordergrund, schlagfertig kann sie natürlich auch erklären, was "Kerwebuwe" sind: Die Kerbe-Jungs haben "kein Mädchen und immer ein großes Glas in der Hand".
Aber auch eine gestandene Pfälzerin kommt mal vor Nervosität ins Schlingern: "My English is over the ocean", bekannte sie freimütig auf die Englische Frage – dabei war auch die Fremdsprache für die sympathische Winzerstochter kein Problem.
Deutscher Wein, schwärmt sie, sei so vielfältig, voller Struktur, "das ist Genuss, Lebensfreude und Emotion". So viel Begeisterung ist einfach ansteckend, oder wie sagte Susanne Winterling so schön: "I taste it – and I love it!"
Susanne Winterling: "Wein ist für mich das Kommunikationsmittel schlechthin!"

 

RHEINHESSEN: Julia Metzler

Julia Metzler, 24 Jahre, Sternzeichen Skorpion. Sie lebt in Dittelsheim-Hessloch. Die junge Industriekauffrau studierte Internationale Weinwirtschaft in Geisenheim.

Der 24 Jahre alten Weinwirtschafterin macht in Sachen Weinwissen so schnell niemand etwas vor: Ob Maischeverarbeitung oder Sulfite, die Rheinhessin glänzte bei der Vorausscheidung mit fundiertem Wissen.
Kein Wunder: Die Winzerstochter studierte Internationale Weinwirtschaft in Geisenheim und arbeitet zur Zeit bei der DLG in Frankfurt. Dort hilft sie mit bei Qualitätsweinprüfungen und organisiert Jungwinzerprojekte, keine Frage, dass sie in Null Komma Nichts Moderator Andreas Müller beruhigen konnte:
"Sulfite – das ist nichts Schlimmes, es führt dazu, dass wir tolle Weine genießen können". Julia Metzler war eben immer schon "gerne etwas schneller unterwegs", wie sie bekannte – "wie der deutsche Riesling auf der Überholspur".
Julia Metzler: Wein ist für mich ein wichtiges Kulturgut, meine Berufung und somit eine gelungene Verbindung von Privat- und Berufsleben, von Passion und Inspiration.

 

SAALE-UNSTRUT: Antje Ihle

Antje Ihle, 25 Jahre, Sternzeichen Krebs. Antje Ihle lebt in Dorndorf und studiert an der Martin-Luther-Universität Halle Diplom-Anglistik. Ihre berufliche Zukunft sieht sie im Weinmarketing.

Im Englischen macht der 25-Jährigen Studentin so schnell keiner was vor – schließlich studiert Antje Ihle Anglistik in Halle.
Aber auch sonst glänzte die Vertreterin des kleinen Anbaugebietes Saale-Unstrut mit Charme und Wissen. Spontanvergärung und Winzersekt erklären – kein Problem.
Anschließend überzeugte sie Moderator Andreas Müller anschaulich davon, dass ein Spitzenrestaurant ohne deutsche Weine auf der Karte ein echter Fauxpas ist: Gerade gehobene Restaurants müssen einfach deutsche Weine auf der Karte haben, die seien verführerisch und schmeckten dort am besten, wo sie wachsen. Oder wie sagte die Expertin für Weinbau und Englische Sprache: "An unforgettable wine-experience." 
 Antje Ihle: Wein ist für mich ein faszinierender Hochgenuss verbunden mit Liebe, Leidenschaft und Lebensfreude.

 

SACHSEN: Evelyn Schmidt

Evelyn Schmidt, 24 Jahre, Sternzeichen Widder. Evelyn Schmidt lebt in Dresden und arbeitet im Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth.

Die 24 Jahre alte Touristikexpertin ist schon jetzt eine echte Botschafterin des Weins: Im Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth ist sie für die Gästeführungen und die Weinproben zuständig. "Sächsischer Wein ist klasse", lautet natürlich ihr Credo.
Mit Charme und Selbstbewusstsein warb sie in Neustadt auch für deutsche Weine: Deutschland sei "Spitzenreiter" bei den Weißweinen, das müssten die Deutschen besser rauskehren, findet Evelyn Schmidt.  Denn wer keinen deutschen Wein probiere, der lasse sich "eine der interessantesten Geschmackskombinationen" entgehen.
Oder, wie die Sächsin in einwandfreiem Englisch erklärte: "It brings always a smile on your face."
Evelyn Schmidt: Wein ist für mich so facettenreich wie die Menschen selbst – jeder mit eigenem Naturell und eigener Persönlichkeit.

 

WÜRTTEMBERG: Miriam Heckel

Miriam Heckel, 21 Jahre, Sternzeichen Fische. Miriam Heckel lebt im elterlichen „Rosenhof“ und studiert Weinbetriebswirtschaft.

Bei der 21 Jahre alten Studentin spielt der Wein die erste Geige, trotzdem findet sie auch noch Zeit für ihre Violine und die Arbeit im elterlichen Weingut. Ganz besonders am Herzen liegt ihr aber die tolle Vielfalt der deutschen Weine.
Kein Wunder, dass sie im Supermarkt erst einmal die Übersichtlichkeit in den Regalen verbessern – und dann natürlich die deutschen Weine in all ihrer Bandbreite präsentieren würde.
Und wie erklärt eine passionierte Fußballerin einem Ausländer das Weinanbaugebiet Nahe? Natürlich im Vergleich mit Fußballfeldern. Wer dann noch nicht schwach geworden ist, dem erklärt Miriam Heckel ausführlich die hohe Kunst der Weinverkostung: "First you need your eyes, then your nose." Kommentar von Moderator Andreas Müller: "Prost!"
Miriam Heckel: Wein ist für mich viel harte Arbeit und eine Liebe, die es jedes Jahr aufs Neue zu entdecken gibt, die ganz individuelle Fähigkeiten von der Natur und dem Menschen fordert.

Weitere interessante Informationen über die Deutsche Weinkönigin finden Sie hier.