Details

Erstmals Winzer-Glühwein aus allen Anbaugebieten gelistet

11/23/2016

Winzerglühweine werden zunehmend beliebter. Immer mehr Winzer und Winzergenossenschaften haben Glühweine aus eigener Herstellung im Angebot, zum Teil in Bioqualität und vegan, mit hauseigenen Gewürzmischungen. Dies zeigt auch eine aktuelle Umfrage des Deutschen Weininstituts (DWI), die über hundert Anbieter auflistet.


Anbieter aller 13 Anbaugebiete zum Download (pdf)

Zahlreiche Betriebe liefern ihre Winzerglühweine bundesweit an die Weihnachtsmärkte und auch im Lebensmittelhandel sind sie immer öfter erhältlich.

"Für einen guten Glühwein ist die Qualität des Grundweines entscheidend. Dies erkennen vermehrt auch die Verbraucher, sie fragen verstärkt Winzerglühweine nach", erläutert Ernst Büscher vom DWI. Die fruchtbetonten Rot- und Weißweine aus den deutschen Anbaugebieten eignen sich sehr gut für einen aromatischen Glühwein. Sie benötigen nur wenig würzende Zutaten. Dies gilt insbesondere für kräftigere Rotweine oder aromatische weiße Sorten wie Bacchus, Kerner oder Müller-Thurgau. Beim Erwärmen des Glühweins sollte man darauf achten, dass er nicht zu stark erhitzt wird oder gar siedet, da ansonsten die filigranen Fruchtaromen verloren gehen. Ab einer Temperatur von 78 °C entweicht zudem der Alkohol.

Weinrechtlich gesehen handelt es sich bei Glühwein um ein "aromatisiertes weinhaltiges Getränk", das ausschließlich aus Rotwein oder Weißwein hergestellt und gesüßt sowie gewürzt wurde. Der Zusatz von Alkohol ist ebenso verboten wie der von Wasser oder Farbstoffen. Der vorhandene Alkoholgehalt muss mindestens 7 Vol.-% und weniger als 14,5 Vol.-% aufweisen.

Nur wenn ein Glühwein im Betrieb und aus eigenen Weinen selbst zubereitet wurde, darf der Begriff "Weingut" bzw. "Winzergenossenschaft" oder die Bezeichnung Winzer-Glühwein auf dem Etikett angegeben werden. Bei der Angabe "Deutscher Glühwein" wurde dieser ausschließlich aus heimischen Grundweinen hergestellt.

Hintergrund: Beliebtes Wintergetränk

Quelle: Deutsches Weininstitut (DWI) deutscheweine.de