Details

Endgültige Zahlen: 9,1 Millionen Hektoliter Weinmost 2016

05/10/2017

Die bundesweite Weinmosternte des Jahrgangs 2016 beläuft sich auf 9,1 Millionen Hektoliter und liegt damit um zwei Prozent über dem Vorjahresertrag. Dies teilte das Deutsche Weininstitut (DWI) auf Basis der endgültigen Ernteergebnisse des Statistischen Bundesamtes mit.


Wie das DWI betont, unterliegen die Ernteergebnisse allerdings aufgrund der Wetterkapriolen des vergangenen Jahres regional und einzelbetrieblich sehr großen Schwankungen. Im zehnjährigen Mittel liegt die Weinmosternemenge hierzulande bei 9,0 Millionen Hektoliter.

In den drei größten deutschen Weinbaugebieten Rheinhessen (2,56 Mio. hl), Pfalz (2,21 Mio. hl) und Baden (1,29 Mio. hl) wurde ein Drittel der gesamtdeutschen Erntemenge erzeugt.

 

 

Deutsche Weinmosternte 2016 nach Anbaugebieten

Anbaugebiet

Gesamtmenge

hl

Qualitätswein

[hl]

Prädikatswein

[hl]

Dt. Wein / Landwein

[hl]

 

Rheinhessen

2.557.486

1.756.880

607.190

193.416

 

Pfalz

2.209.311

1.717.715

333.207

158.389

 

Baden

1.292.759

245.963

1.046.325

470

 

Württemberg

1.144.781

435.794

708.753

234

 

Mosel

706.258

512.401

192.454

1.405

 

Franken

470.822

165.073

301.907

3.842

 

Nahe

307.952

220.310

84.078

3.564

 

Rheingau

199.848

111.688

88.160

 

 

Saale-Unstrut

54.375

44.057

10.284

34

 

Ahr

39.569

38.525

860

184

 

Hess. Bergstraße

31.485

14.686

16.799

 

 

Sachsen

28.847

12.384

16.252

212

 

Mittelrhein

25.261

18.814

6.359

88

 

andere

493

-2

                      -     

493

 

Deutschland

9.069.247 

5.294.288   

3.412.628   

362.331   

 

Rundungsdifferenzen möglich

 

Mit 58 Prozent entfiel der überwiegende Anteil der geernteten Weinmoste auf das Qualitätsweinsegment. Für Herstellung von Prädikatsweinen war 38 Prozent der Erntemenge geeignet. Landweine oder Weine der Kategorie "Deutscher Wein", die generell nur einen geringen Teil der heimischen Weinproduktion ausmachen, hatten einen Anteil von vier Prozent.Die Weine des 2016er Jahrgangs präsentieren sich ausgesprochen fruchtbetont und sehr harmonisch, mit einer gut ausbalancierten Fruchtsäure.

 

Mehr Informationen: Detaillierter Bericht aus den 13 Anbaugebieten (direkt zum pdf-download)