Details

DWI zu Gast im Bundeskanzleramt

11/22/2007

Aktuelle Fragen der Weinwirtschaft standen im Mittelpunkt von Gesprächen, die am 21. November 2007 im Bundeskanzleramt in Berlin stattfanden.


Der Aufsichtsratsvorsitzende des Deutschen Weinfonds und Präsident des deutschen Weinbauverbandes, Norbert Weber, sowie der Generalsekretär des Deutschen Weinbauverbandes,

Dr. Rudolf Nickenig, erläuterten im Rahmen der Gespräche nochmals die deutsche Position bezüglich der geplanten EU-Weinmarktreform. Die Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts, Monika Reule, informierte über aktuelle Absatzentwicklungen für deutschen Wein im Inland und auf den Exportmärkten.

Diskutiert wurden dabei auch Möglichkeiten und Ansätze einer verstärkten Exportförderung. Im Anschluss daran fand ein Treffen mit der Bundeskanzlerin  Angela Merkel statt.

Die Deutsche Weinkönigin Evelyn Schmidt übergab bei dieser Gelegenheit einen Präsentkorb mit Weinen aus allen 13 deutschen Anbaugebieten.

Die Bundeskanzlerin lobte in diesem Zusammenhang die Qualität der deutschen Weine, die sie selbst immer wieder gerne genieße.