Details

Besucherrekord im WeinSensorium

10/05/2009

Mit über 10.000 Besuchern war das WeinSensorium, das gestern nach zehn Tagen in Leipzig zu Ende ging, aus Sicht des Deutschen Weininstituts (DWI) ein voller Erfolg. Insbesondere an den Wochenenden bildeten sich zum Teil lange Schlangen vor dem Eingang der rund 400 m² großen Weinerlebniswelt.


Viele Besucher waren sogar extra nach Leipzig angereist, um die Weine aus den deutschen Anbaugebieten „mit allen Sinnen“ zu genießen. Auf großes Interesse stieß das WeinSensorium insbesondere auch bei den jüngeren Weinfreunden. Zahlreiche Besucher hätten sich gerne eine längere Laufzeit der multimedialen Ausstellung gewünscht.

„Diese tolle Resonanz auf das WeinSensorium hat unsere Erwartungen weit übertroffen“, freute sich DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. „Sie zeigt aber auch den großen Informationsbedarf der Verbraucher rund um die heimischen Weine, insbesondere außerhalb der Weinbau­gebiete“, so Reule weiter.

Die 2.500. Besucherin: Weinkönigin Marlies Dumbsky (li) überreicht, Elena zur Nieden (25) und Begleiter einen Präsentkorb Die 10.000. Besucherin: Kristina Krchnava (29) aus Tschechien, wohnhaft in Leipzig, freut sich über die Weinserie der Deutschen Weinkönigin

Die erstmals in diesem Jahr angebotenen Wein­seminare waren eine Bereicherung für das WeinSensorium. Sie sind sehr gut angenommen worden und werden bei einer Neuauflage sicherlich wieder ins Programm aufgenommen.

Auf großes Interesse stießen auch spezielle Führungen, die beispielsweise für Schüler der Leipziger Hotelfachschule angeboten wurden.

Das WeinSensorium steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Wo es im kommenden Jahr Station machen wird, steht derzeit noch nicht fest.